leben.natur.vielfalt - das Bundesprogramm

Kinder-Garten im Kindergarten. Gemeinsam Vielfalt entdecken!

Insektenhaus in der Kita Sandmännchen

Die Kita Sandmännchen in Staßfurt (Sachsen-Anhalt) hat einen großen, naturnah gestalteten Außenbereich, in dem es viel zu entdecken gibt. Insekten, Schmetterlinge, Vögel und Frösche fühlen sich auf dem abwechslungsreich gestalteten Gelände wohl und finden auch genügend Nahrung. So kam in der Kita die Idee auf, für die Tiergäste noch zusätzliche Unterschlupf- und Nistmöglichkeiten zu schaffen: mit dem Bau eines Insektenhauses.

Diese Idee wurde sofort begeistert von den Kindern aufgegriffen und weiter verfolgt. Gemeinsam mit den Fachkräften schauten sie, welche Tiere sich für das Haus interessieren könnten und welche „Wohnbedingungen“ sie benötigen. Bilder und Ideen zur Gestaltung wurden gesammelt und ein Platz für den Standort ausgekundschaftet. Alle Beteiligten entwickelten gemeinsam einen Ablaufplan und fertigten verschiedene Skizzen an. So konnte eine Materialliste erstellt werden. Ein Aufruf an alle Kinder, Eltern und Großeltern erweiterte diese Materialsammlung. Als Grundgerüst diente ein ausgedienter Schrank, der vor dem Sperrmüll gerettet wurde. Ein ehemaliges kleines Hochbeet brachte - am Boden des Schrankes angeschraubt - Standfestigkeit. Anschließend ging es ans Einteilen der einzelnen Zimmer für die zukünftigen Mieter. Dafür wurden alte Regalböden zugesägt und angeschraubt. Die Nisträume konnten nun von den Kindern befüllt werden.

Jedes Zimmer im Haus bekam einen Namen. So gibt es ein Baumscheibenzimmer, ein Strohzimmer, ein Schilfrohrzimmer, ein Kiefernzapfenzimmer, ein Schneckenhauszimmer, ein Lochziegelzimmer und ein Heu- und Strohzimmer. Damit kein Material herausfallen oder von Vögeln entwendet werden kann, wurde am Ende an der Vorderseite Kaninchendraht befestigt.

Nun hoffen Kinder, Erzieherinnen und Erzieher, dass sich viele verschiedene Insekten im neuen Mietshaus wohlfühlen und zu Dauermietern werden.