leben.natur.vielfalt - das Bundesprogramm

Kinder-Garten im Kindergarten. Gemeinsam Vielfalt entdecken!

  • Foto: Eric St-Pierre, Fairtrade
    Foto: Eric St-Pierre, Fairtrade

Schokoladenbaum

Wir haben im vergangenen Jahr viel in unserem Kinder-Garten angebaut und gelernt, wo unser Essen herkommt und wie es wächst. Bald ist Weihnachten, und wir freuen uns schon sehr auf leckere Schokoladenweihnachtsmänner. Aus welcher Pflanze wird eigentlich Schokolade gemacht? Können wir die auch in unserem Garten pflanzen?

Oh ja, es wäre natürlich toll, einen Schokoladenbaum zu pflanzen! Um eure Frage zu beantworten, habe ich mit meiner Freundin Blanca gesprochen. Sie ist eine kleine Mücke aus Mittelamerika und ihre Aufgabe ist es, Kakaobäume zu bestäuben. Die Früchte des Baumes sind die wichtigste Zutat von Schokolade.

Und so hat Blanca das Ganze erklärt: Kakaobäume wachsen in Mittelamerika und in Afrika, weil da das Wetter so schön warm ist. Bei uns ist es viel zu kalt, da würden sich die Kakaobäume gar nicht wohlfühlen. Die Früchte, die an Kakaobäumen wachsen, heißen Kakaobohnen. Die Bäuerinnen und Bauern ernten diese großen Bohnen und legen sie dann auf Bananenblätter, um sie in der Sonne trocknen zu lassen. Wenn die Kakaobohnen ganz trocken sind, werden sie auf Schiffen zu uns nach Europa geschickt. Und hier werden daraus unsere leckeren Schokoladenweihnachtsmänner gemacht!

Die kleine Mücke Blanca hat mir auch noch etwas ganz Wichtiges erzählt. Leider kommt es manchmal vor, dass die Bäuerinnen und Bauern ganz hart arbeiten und viele Kakaobohnen ernten, aber dann gar nicht genug Geld für ihre kostbaren Kakaobohnen bekommen. Dann müssen sogar manchmal ihre Kinder Kakaobohnen ernten, anstatt zur Schule zu gehen. Aber wie wir ja alle wissen, sollen Kinder doch spielen und lernen, und nicht arbeiten! Deshalb essen wir am besten Schokolade, die aus Kakaobohnen gemacht ist, für die die Bäuerinnen und Bauern genügend Geld bekommen. Das können wir einfach auf der Schokoladenpackung erkennen. Da steht dann nämlich, dass die Schokolade aus fairem Handel kommt, was bedeutet, dass gerecht getauscht wurde. Das ist genauso, wie wenn ihr miteinander etwas tauscht. Dann wollt ihr auch, dass es für alle gerecht ist und es keine Verlierer gibt.

Wir haben also gelernt, dass wir dank den lieben Bäuerinnen und Bauern in Mittelamerika und Afrika das ganze Jahr über Schokolade naschen dürfen. Die würden sich bestimmt freuen, wenn sie wüssten, wie gerne ihr Schokoladenweihnachtsmänner esst. Und danken können wir natürlich auch Blanca und ihren Freunden, die immer fleißig Kakaobäume bestäuben. Wusstet ihr eigentlich schon, dass bei uns die Bienen die Pflanzen bestäuben? Wenn nicht, könnt ihr ja noch mal fragen...

Genießt eure Adventszeit und die vielen Leckereien!

Himbert hilft!

Mein Name ist Himbert,

ich bin das Maskottchen vom Netzwerk "Kinder-Garten im Kindergarten". Der Naturgarten ist mein Zuhause. Da kenne ich mich aus.

Wenn ihr Fragen zu eurem Kinder-Garten oder zur biologischen Vielfalt habt, meldet euch bei mir.

Fragt mich!

  1. Anfrage an Himbert