leben.natur.vielfalt - das Bundesprogramm

Kinder-Garten im Kindergarten. Gemeinsam Vielfalt entdecken!

Hausputz im Nistkasten

Haben Sie Nistkästen in Ihrem Kinder-Garten? Ende August, Anfang September sind alle Vogelkinder ausgeflogen. Denken Sie jetzt daran, Hausputz zu machen! Willkommene Überwinterungsgäste wie Hummelköniginnen und Ohrwürmer ziehen mitunter später im Herbst für den Winter ein. Sie sollten dann nicht mehr gestört werden. Auch kleine Säugetiere wie Siebenschläfer, Haselmäuse oder auch Fledermäuse nutzen die warme Behausung in kalten Herbst- und Winternächten als Schlafstube. Von Zaunkönigen weiß man beispielsweise, dass sie sich im Winter gegenseitig in Nistkästen wärmen.

Beim Säubern beziehen Sie die Kinder Ihres Kindergartens auf jeden Fall mit ein. Handschuhe nicht vergessen und los geht’s. Klopfen Sie am Nistkasten an, bevor Sie ihn öffnen, das schützt vor Überraschungen, falls es sich zum Beispiel eine Waldmaus gerade darin gemütlich gemacht hat. Holen Sie den Nistkasten auf den Boden herunter, damit die Kinder gut zuschauen können und betrachten Sie gemeinsam das Nest darinnen. Welche Materialien haben die Vögel zusammengetragen? Sind vielleicht noch Eischalen zu finden?

Der Nistkasten wird ganz einfach mit einem Besen gründlich ausgekehrt, das Nest wird herausgenommen. Nur bei starkem Befall mit Parasiten (Milben, Flöhe) sollten Sie zusätzlich mit klarem Wasser reinigen. Den Kasten dann gründlich trocknen lassen und wieder aufhängen.