leben.natur.vielfalt - das Bundesprogramm

Kinder-Garten im Kindergarten. Gemeinsam Vielfalt entdecken!

Fragen rund um Themen und Organisation

Wie viele Workshops werden durchgeführt und welche Workshopthemen gibt es?

Insgesamt finden im Rahmen des Projekts „Kinder-Garten im Kindergarten“ bundesweit 110 Workshops in den Themenbereichen „Garten“, „Naturerfahrung“ und „Ernährung“ statt. Seit Mitte 2014 können die Kindergärten aus sechs verschiedenen Gartenworkshopthemen auswählen. 2015 kamen zusätzliche Workshopthemen im Bereich Naturerfahrung und Ernährung hinzu: Alle Workshopthemen auf einen Blick.





Wo werden welche Workshops durchgeführt? Was kann ich tun, wenn in meiner Region bisher kein Workshop angeboten wurde?

Die Workshops werden bundesweit in interessierten Netzwerk-Kindergärten durchgeführt. Welche Workshops wo angeboten werden, hängt unter anderem davon ab, welche Kindergärten sich bei uns melden und Interesse bekunden, einen Workshop durchzuführen. Sollte also in Ihrer Region bisher kein für Sie interessanter Workshop angeboten worden sein, können Sie selbst aktiv werden und versuchen, den entsprechenden Workshop in Ihre Einrichtung zu „holen“. Ziel des Projektes ist es, die unterschiedlichen Workshop-Themen bis zum Ende des Projekts möglichst gleichmäßig über das gesamte Bundesgebiet zu verteilen.

Wie laufen die Workshops ab? Was kosten sie?

Die Workshops werden von ein bis zwei Referentinnen in interessierten Netzwerk-Kindergärten durchgeführt, in der Regel halbtags zwischen 14.00 und 18.30 Uhr. Auf Wunsch können ggf. auch andere Termine (z.B. an einem Samstag oder vormittags) vereinbart werden. Jeder Workshop besteht aus einem Theorie- und einem Praxisteil und bietet Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch. Die Themen sind stets so aufbereitet, dass auch Erzieherinnen und Erzieher ohne bzw. mit wenig Vorwissen teilnehmen können. Die Workshops sind für alle Teilnehmenden kostenlos. Fahrtkosten müssen selbst getragen werden.

Was ist zu tun, wenn Sie einen Workshop in Ihrem Kindergarten ausrichten wollen?

Wenn Sie einen Workshop in Ihrer Einrichtung durchführen wollen, sollten Sie mit Susanne Hermanowski Kontakt aufnehmen (069 7137699-44 oder susanne.hermanowski(at)kinder-garten.de). Er ist für die Workshop-Organisation und -Koordination zuständig. Nachdem die Durchführung eines Workshops vereinbart wurde, wird der Kontakt zu der jeweiligen Referentin vermittelt. Weiterhin erhalten Sie genaue Instruktionen, was Sie im Vorfeld organisieren müssen.

Welche Vorbereitungen sind seitens des Kindergartens im Vorfeld zu leisten?

Die Referentinnen bringen alles mit, was sie für die Vermittlung des Themas benötigen (Notebook, Beamer, Infomaterialien etc.). Die ausrichtende Kita stellt einen Raum, einen kleinen Imbiss für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und besorgt die Materialien und ggf. Werkzeuge, die für die Umsetzung des jeweiligen Themas erforderlich sind. Was gebraucht wird, ist von Thema zu Thema verschieden und lässt sich entsprechenden Checklisten entnehmen, die Sie ausreichend früh ausgehändigt bekommen. Beispiel: Wenn Sie im Rahmen des Workshops einen Naschgarten anlegen wollen, müssen Sie sich im Vorfeld u.a. um die gewünschten Pflanzen kümmern. Bei der Frage, welche Pflanzen für welchen Standort geeignet sind und wo sie heimische Wildpflanzen beziehen können, hilft die Referentin gerne weiter.

Wer kann an den Workshops teilnehmen? Wie viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer machen mit?

Prinzipiell können die Netzwerk-Kindergärten an allen angebotenen Workshops teilnehmen. Praktisch ist es natürlich, wenn der Weg nicht allzu weit ist. Entsprechend versuchen wir, möglichst viele Themen in möglichst vielen Regionen anzubieten.
Neben den Netzwerk-Kindergärten können Mitarbeitende weiterer Einrichtungen aus der Umgebung kostenlos teilnehmen. Das Projekt „Kinder-Garten im Kindergarten“ will so die regionale Vernetzung fördern. Der Netzwerk-Kindergarten, in dem der Workshop stattfindet, hat so die Chance, Einrichtungen in der direkten Umgebung einzuladen, zu motivieren und mit ihnen zusammenzuarbeiten.
An einem Workshop können zirka 15 Personen teilnehmen. Bei der Festlegung der Obergrenze berücksichtigen wir die Gegebenheiten vor Ort.

Wie melde ich mich an? Wer kann mich beraten?

Die Anmeldung erfolgt am besten über unser Online-Anmeldeformular. Selbstverständlich können Sie uns auch anrufen. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich an unsere Hotline 069 7137699-61 oder bezüglich der Workshops an Susanne Hermanowski 069 7137699-44.

Stimmen über die Workshops

„Der Workshop wirkt bei uns allen nach! Für die Eltern haben wir eine kleine Collage der Bilder des Seminars in die Halle gehängt. Danke!“
Ute Brinkmann, Kita Kieselstein, Lemgo, Nordrhein-Westfalen

„Danke nochmals für den großartigen Nachmittag! Wer hätte das gedacht, dass wir neun Frauen diesen riesen Haufen Holz so unkompliziert bewegen. Die Kinder finden unser Totholzbeet toll. Sie haben schon einige Bewohner entdeckt.“
Diana Beyer, Kita Wurzelbude, Muldestausee Schwemsal, Sachsen-Anhalt

„Das Gestalten von einem Totholzbeet war für uns ein wunderschöner Erlebnisworkshop - mit Fragezeichen am Anfang und Ausrufezeichen am Schluss. Herzlichen Dank!“
Birgit von Lienen, Kita "Groß & Klein", Chemnitz, Thüringen

„In unserem Haus hatte der Workshop einen guten Nachklang und wir würden im nächsten Jahr gerne wieder Veranstaltungsort sein.“
Anna Halbig, Loheland-Stiftung, Fulda, Hessen

„Der Workshop hat für uns nicht viel Aufwand bedeutet, aber viel Gewinn gebracht. Die Pralinen aus dem Ton und den Samen sind toll. Wir haben schon weitere gemeinsam mit den Kindern als Weihnachtsgeschenke für die Eltern hergestellt.“
Petra Gärtner-Kritzler, Kindergarten Rüdinghausen, Rüdinghausen, Nordrhein-Westfalen

„Ich war erstaunt, wie wir aus so wenigen saisonalen Zutaten in kurzer Zeit so viele verschiedene Gerichte gezaubert haben. Rote Bete Frischkost mit Birne, Rote Linsen-Kartoffelpüree, Grünkohl-Smoothie und Grünkohlchips. Ich habe viele neue Geschmackserlebnisse bekommen und freue mich schon darauf, sie mit den Kindern zu probieren."
Patricia Gothe, Kleine Entdecker, Grosswechsungen