leben.natur.vielfalt - das Bundesprogramm

Kinder-Garten im Kindergarten. Gemeinsam Vielfalt entdecken!

  • Kindertagestätte Arte - Frechen

Kindertagestätte Arte

In Frechen nahe Köln liegt die Kita Arte. Kinder mit und ohne Behinderung kommen in dieser inklusiven Einrichtung zusammen, um miteinander zu wachsen. In den verschiedenen Gruppen können sie nach ihren eigenen Bedürfnissen spielen, gestalten und kreativ sein. Jedes Kind ist anders und bekommt deswegen in dieser Kita die Möglichkeit, dort abgeholt zu werden, wo es sich in seiner Entwicklung befindet. Ein gesundes Selbstbewusstsein ist dafür genauso wichtig, wie auch ein Gefühl für Verantwortung und soziale Kompetenz. Diese Fähigkeiten werden deswegen gezielt gefördert.

Die Umwelt mit allen Sinnen erfahren

Einmal wöchentlich geht die „Wildnisgruppe“ vormittags in den Wald. Dort beobachten die kleinen Forscherinnen und Forscher das Leben auf dem Boden ganz genau durch eine Lupe. Oben in den Wipfeln sehen sie Eichhörnchen und lauschen dem Gesang der Vögel. Auch der nahegelegene Abenteuerspielplatz ist ein beliebtes Ausflugsziel. Noch spannender wird ein Tag im Wildpark, wo Damwild und Nutztierrassen zu Hause sind. Auf dem eigenen Außengelände ist auch immer etwas los: An der Feuerstelle können die Kinder den lodernden, knisternden Flammen zusehen und sich im Winter die Hände wärmen. Die Wildblumenbeete mit den vielen Blüten leuchten in allen Farben und duften herrlich. Natur bedeutet Vielfalt für alle Sinne, zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter.

Gemeinsam Vielfalt gestalten

Der Nutzgarten ist für viele Kinder ein Lieblingsort im Außenbereich der Kita. Hier kann jeder kleine Gärtner und jede kleine Gärtnerin das Hochbeet mitgestalten und die Kräuterspirale gießen und pflegen. Die Kinder ziehen Jungpflanzen im Gewächshaus vor, um sie später nach draußen zu pflanzen. Besonders die unbekannten Sorten werden angebaut, um die biologische Vielfalt zu unterstützen. Neben roten gibt es dann auch gelbe, ja sogar violette Tomaten, die besonders süß schmecken. Das freut Marienkäfer, Bienen, Schmetterlinge und Co., denn sie finden in den Blüten der unterschiedlichen Pflanzen reichlich Nahrung. Gemeinsam mit den Erziehenden haben die Kinder ein Insektenhaus errichtet, in dem Wildbienen Unterschlupf finden. Auch ein Nistkasten für Fledermäuse steht auf dem Grundstück. So unterstützen die Kinder die Natur in ihrer Mannigfaltigkeit und lernen nachhaltiges Handeln.

Gesunde Ernährung von Anfang an

Um schon früh ein Bewusstsein für abwechslungsreiche Kost zu schaffen, ist das gemeinsame Essen ein wichtiger Bestandteil des Tages. Das Frühstücksbüffet wird bunt, mit viel Obst und Gemüse, gestaltet. Das Mittagessen kochen ein Koch und eine Köchin täglich frisch. Im Sommer verarbeiten die Kinder auch vieles aus dem eigenen Garten. So werden etwa frische Kräuter zu einer leckeren Kräuterbutter und die Äpfel im Dörrgerät zu süßen Apfelringen. Durch solche Aktionen bekommen die kleinen Genießerinnen und Genießer ein Gefühl für eigene Bedürfnisse und den bewussten Umgang mit Lebensmitteln. Sie erkennen: Vielfalt in der Natur ist bunt wie ein Blumenbeet, enthält wertvolle Vitamine und braucht unseren Schutz.

Auf einen Blick

  • Anzahl der Gruppen: 6

  • 24 Kinder im Alter bis zu 3 Jahren

  • 81 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren

  • Öffnungszeiten: 7.30 bis 16.30 Uhr

  • Pädagogisches Konzept: Bewegungskindergarten, Inklusion, Kreativität, Naturpädagogik

  • Außenfläche: 2.000 m² Garten

  • Download Flyer (pdf-Datei) (515.1 KB)

Kontakt

Kindertagestätte Arte
Burgstraße 63
50226 Frechen

Telefon 02234 2027337

wirtz-wolsiffer(at)paritaet-nrw.org
www.kita-arte.de

Ansprechperson: Kornelia Wirtz-Wolsiffer

Essen und Vielfalt gehören zusammen

Das Netzwerk auf einen Blick