leben.natur.vielfalt - das Bundesprogramm

Kinder-Garten im Kindergarten. Gemeinsam Vielfalt entdecken!

  • Kindertagesstätte Wurzelbude - Muldestausee Schwemsal

Kindertagesstätte Wurzelbude

Die Kindertagsstätte Wurzelbude liegt in der Region Naturpark Dübener Heide. 1997 wurde sie unter der Trägerschaft des Vereins „Miteinander Leben Lernen Sachsen-Anhalt e. V.“ eröffnet. Der Name „Wurzelbude“ bedeutet, mit dem Leben verwurzelt zu sein und die Geborgenheit einer Bude zu schaffen. Der Baum mit seinen starken Wurzeln steht als Symbol für den Aufbau der pädagogischen Arbeit. Die Erzieherinnen und Erzieher orientieren sich am kirchlichen Jahreskreis, den Jahreszeiten und an der Lebenswelt der Kinder. Nach ihren Wünschen und Ideen wird geplant. Etwa 45 Kinder von zwei Monaten bis zum Schuleintritt werden in der Kita ganztägig in drei Gruppen betreut.

Vielfalt macht das Leben interessant

Natur als Erlebnis – dafür ist das große Außengelände der Wurzelbude wie geschaffen. Als den Erzieherinnen und Erziehern bewusst wurde, welche große Vielfalt an Arten hier zu finden ist, wuchs der Wunsch, sich intensiver mit diesem Thema zu beschäftigen. Ein Schlüsselerlebnis war die Entdeckung von zwei Hirschkäfern auf dem Naturspielplatz. Die Kinder waren begeistert und wollten immer mehr über die verschiedenen Tierarten wissen. Vielfältige kleine Biotope sind nun in den Ecken der Spielplätze zu finden. Die Kinder können ganzjährig die Natur beobachten und erforschen. Sie sammeln Naturerfahrungen und lernen so, Verantwortung für die Natur zu übernehmen.

Alle Erfahrungen, die die Kinder, Erzieherinnen und Erzieher sammeln, tragen sie in Form von Fotos und Texten im „Wurzelbudenlexikon“ zusammen.

Grüne Oase

Im Projekt „Wir schaffen Wohlfühloasen für heimische Kleintiere“ haben Kinder und Erwachsene verschiedene Unterschlüpfe gebaut. Nistkästen, Ohrwurmtöpfe, Insektenröhren und Reisighaufen schaffen Lebensräume für viele Tierarten. In einem Kinder-Garten Workshop entstand ein Totholz-Käferbeet, das die Kinder nun bestaunen können. „Im Totholzbeet sind drei Spinnen eingezogen“, stellte ein Kind stolz fest.

Jedes Jahr schmücken die Erzieherinnen und Erzieher zusammen mit den Kindern einen Weihnachtsbaum für Tiere. Dieser besteht aus Maiskolben, Äpfeln, Möhren und Meisenknödeln, die gerne abgeknabbert werden. Im Garten findet man zudem heimische Pflanzen. Hier gilt das Motto „Mut zur Wildnis.“ Die Kinder können Natürlichkeit erfahren und machen bei allen Aktionen begeistert mit. Der Naturspielplatz ist nicht nur eine grüne Oase für Tiere, sondern auch für alle Kinder. Gebüsche, Bauwerke aus Weiden und andere gezielt gepflanzte Gewächse laden zum Spielen, Verkriechen und Sammeln von Naturerfahrungen ein.

Gesundes Frühstück

Frühstück und Vesper werden jeden Tag gemeinsam mit den Kindern zubereitet. Dabei kommen überwiegend Produkte aus der Region auf den Tisch. Im Garten wachsen Äpfel, Holunder, Kürbisse und Johannisbeeren, die in verschiedenen Gerichten verarbeitet werden. Zweimal in der Woche bereiten die Kinder ihr Müsli selbst zu, indem sie Hafer und Dinkel quetschen und Flocken daraus machen.

Auf einen Blick

  • Anzahl der Gruppen: 3

  • Alter der Kinder: 45 Kinder von zwei Monaten bis Schuleintritt

  • Öffnungszeiten: 6.30 bis 17.00 Uhr

  • Pädagogisches Konzept: lebensweltorientierter Ansatz

  • Außenfläche: 1.300 m² Garten

  • Download Flyer (pdf-Datei) (551.1 KB)

Kontakt

Kindertagesstätte Wurzelbude
Am Schulberg 12
06774 Muldestausee Schwemsal

Telefon 034243 24463

kontakt(at)kita-wurzelbude.de
www.kita-wurzelbude.de

Ansprechperson: Diana Beyer

Das Netzwerk auf einen Blick