leben.natur.vielfalt - das Bundesprogramm

Kinder-Garten im Kindergarten. Gemeinsam Vielfalt entdecken!

  • Kita Arche Noah - Parchim

Kita Arche Noah Parchim

Zwei große Giraffen weisen den Weg in die Kita Arche Noah in der Kleinstadt Parchim, circa 40 Kilometer südöstlich von Schwerin. Sie wurde im Jahr 2011 eröffnet und verfügt über helle, sehr modern ausgestattete Räume, die ganz auf das in der Kita praktizierte offene Konzept zugeschnitten wurden. Die Betreuung der Kinder geschieht jahrgangsübergreifend, das Motto lautet: „Hilf mir, es selbst zu tun“. Das Thema Naturerfahrung spielt in der Kita eine große Rolle. Sowohl auf dem eigenen Gelände als auch bei wöchentlichen Ausflügen in den Wald können die Kinder Natur pur erleben.

Gemeinsam den Garten gestalten

Auf dem circa 3.000 Quadratmeter großen Außengelände gab es schon einen kleinen Baumbestand. Auf der Esskastanie und dem Maulbeerbaum dürfen die Kinder klettern, sie naschen die lila Maulbeeren und probieren im Herbst gerne die Kastanien. In den Bäumen brüten die unterschiedlichsten Vogelarten, die auch im Winter am Vogelhäuschen in der Lärche beobachtet werden können.

Gemeinsam mit Eltern, Erzieherinnen und Erziehern wurde der Kinder-Garten von Anfang an kreativ bepflanzt. In Hochbeeten wachsen Salat, Kohlrabi, Erbsen, Möhren und Tomaten. Es gibt zudem ein Kräuter- und ein Blumenbeet, in denen Insekten reichlich Nahrung finden. Sie besiedeln das vom Großvater eines Kindes gebaute Insektenhaus. Im Frühjahr und im Sommer summt und brummt es darum herum; auch viele Schmetterlinge kommen vorbei. Die Kinder lernen so die vielen Tiere und deren Rolle im Kreislauf der Natur kennen.

Naschen erlaubt

Allerlei Beeren von Erd- über Him- und Brom- bis zu Johannisbeeren gedeihen am Zaun und an sonnigen Plätzen im Kinder-Garten. Das meiste wird von der Hand in den Mund vernascht. In der Hochsaison gibt es schon mal Beeren mit Eis oder Joghurt zum Nachtisch. Obwohl die Ernte natürlich das Schönste für die Kinder ist, begleiten sie auch gemeinsam mit den Erzieherinnen und Erziehern den Weg dorthin. Sie sähen, gießen, ernten und beobachten die Pflanzen. Wie man die Samen von Sonnen- und Ringelblume sowie Tomaten erntet, wissen die Kleinen auch schon.

Zum Träger der Kita, dem Diakoniewerk Kloster Dobbertin, gehört auch ein Altenheim. Geplant ist, mit dessen Bewohnern zusammen einen Schrebergarten zu bewirtschaften, sodass Jung und Alt voneinander lernen und profitieren können.

Lebensmittel zubereiten

Was draußen im Gemüse- und Kräuterbeet wächst, wird in der Kinderküche gemeinsam verarbeitet. Da gibt es Kürbissuppe, Gerichte aus Kartoffeln, wie zum Beispiel die allseits beliebten Pommes, selbst gemachte Marmelade, Säfte und auch Apfelgerichte. Wenn es aus dem eigenen Garten kommt, schmeckt es den Kindern noch einmal so gut. So lernen sie, wo Lebensmittel herkommen und was man alles daraus machen kann.

Auf einen Blick

  • Anzahl der Gruppen: 8

  • 36 Kinder im Alter bis zu 3 Jahren

  • 70 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren, darunter 4 Kinder mit besonderem Förderbedarf

  • 8 Hortkinder

  • Öffnungszeiten: 6.00 bis 18.00 Uhr

  • Pädagogisches Konzept: offenes Konzept

  • Außenfläche: 3.000 m²

  • Download Flyer (pdf-Datei) (514.2 KB)

Kontakt

Kita Arche Noah Parchim
Ziegeleiweg 1b
19370 Parchim

Telefon 03871 4226580

kita.parchim(at)kloster-dobbertin.de
www.kloster-dobbertin.de/cms/einrichtungen/bildung-und-foerderung/kita-arche-noah-parchim

Ansprechperson: Jenny Krachenfels

Das Netzwerk auf einen Blick