leben.natur.vielfalt - das Bundesprogramm

Kinder-Garten im Kindergarten. Gemeinsam Vielfalt entdecken!

  • Evangelische Kita St. Lukas - Hamburg

Evangelische Kita St. Lukas

Die Kindertagesstätte St. Lukas in Hamburg wurde 1969 gegründet und mit der Zeit so modernisiert und ausgebaut, dass er Tradition und Moderne verbindet. Die Kita steht beispielsweise für offene Arbeit, individuelle Begleitung der Familien und Kinder, Kooperation mit Frühfördereinrichtungen sowie projektorientierte Vorschularbeit für Kinder von drei bis sechs Jahren. Bereits Ende der 1990er Jahre wurde im Außenbereich ein naturnaher Garten angelegt. Er macht es möglich, Natur und Nachhaltigkeit „im Kleinen“ zu erleben.

Frische Luft tut gut

Die Kinder nutzen das vielseitig gestaltete Außengelände jeden Tag und „tanken“ in dieser Zeit viel frische Luft. Am Kletterberg hangeln sie, ertasten in der Fühlstraße Naturmaterialien, verstecken sich in Höhlen und Weidenhütten und erkunden die Elemente Wasser und Erde in der Matschkuhle.

Die Erzieherinnen und Erzieher unternehmen projektbezogene Ausflüge mit den Kindern, etwa zum Umweltzentrum Karlshöhe, zu Ausstellungen und Museen, ins nahegelegene Alstertal oder in umliegende Wild- und Tierparks. So werden Projekte vertieft und die Kinder erhalten weitere vielfältige Kenntnisse.

Im Wald gibt es viel zu entdecken

Zweimal jährlich gibt es zusätzlich die Waldwochen. Die Kinder sind dann den ganzen Tag im Wald unterwegs, bei Wind und Wetter. Dort können sie Flora und Fauna entdecken, Käfer fangen und beobachten, auf Bäume klettern und kleine Abenteuer bestehen. Auch das Picknick findet im Wald auf Decken statt. Dabei spüren alle intensiv die Natur um sich herum: Ob Wind und Sonne auf der Haut, Vogelgezwitscher im Ohr oder auch mal spitze Stöcke unter dem Po.

Durch freies Spielen mit Materialien aus dem Wald und gemeinsames Erleben der Jahreszeiten, des Wassers, der Erde, der Tiere und der Pflanzen werden die Kinder sensibilisiert dafür, dass jede Pflanze und jede Art ihren Sinn und ihre Aufgabe im ökologischen Kreislauf hat.

Respekt vor der Natur

Im eigenen Garten helfen die Kinder, Pflanzen und Tiere zu versorgen. In der Nähe der selbst gebauten Nisthilfen können sie zudem Vögel und Insekten beobachten. Zu den vorhandenen Gartenelementen wie den Wildblumenbeeten, Beerensträuchern und Obstbäumen sollen noch mehr Nutzbeete, etwa mit Kräutern, Gemüse und Getreide dazukommen.

Aus der eigenen Ernte kochen die Kinder schon jetzt gemeinsam mit ihren Betreuerinnen und Betreuern beispielsweise Himbeer- und Brombeermarmelade und Apfelkompott. Dabei wird ihnen der Weg von Lebensmitteln von der Saat bis zur Ernte bewusst. Ebenso wird die Grundlage für ökologisch sinnvolles Handeln und Entscheiden gelegt.

Auf einen Blick

  • Anzahl der Bereiche: 2

  • Krippenbereich: 18 Kinder im Alter bis zu 3 Jahren

  • Elementarbereich: 40 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren

  • 1 Prozent der Kinder mit besonderem Förderbedarf

  • Pädagogisches Konzept: offene Arbeit, naturnaher Kindergarten, nahezu Spielzeugfrei

  • Außenfläche: 400 m² Garten

  • Download Flyer (pdf-Datei) (530.4 KB)

Kontakt

Evangelische Kita St. Lukas
Hummelsbüttler Kirchenweg 3
22335 Hamburg

Telefon 040 596280

kita.st.lukas(at)eva-kita.de
hummelsb-kirchenweg.eva-kita.de

Ansprechperson: Birgit Kuschmierz-Mahlstedt

Das Netzwerk auf einen Blick