leben.natur.vielfalt - das Bundesprogramm

Kinder-Garten im Kindergarten. Gemeinsam Vielfalt entdecken!

  • Kindertagesstätte Pusteblume - Rommerskirchen

Kindertagesstätte Pusteblume

In der Kindertagestätte Pusteblume im nordrhein-westfälischen Ort Rommerskirchen haben die Kinder jede Menge Platz zum Spielen und Toben. Seit die Kita im Jahr 2007 in ihr neues Gebäude gezogen ist, gibt es nicht nur helle und großzügige Gruppenräume mit Kinderküche, sondern auch einen großen Bewegungsraum und ein riesiges Außengelände. Die drei Säulen Natur, Ernährung und Bewegung sind für die 55 Kinder im Alter zwischen vier Monaten und sechs Jahren ein fester Bestandteil des Kita-Alltags. Dabei steht das Spielen über allem, denn das tun die Kinder immer gerne und mit großer Ernsthaftigkeit.

Viel draußen unterwegs

Schon die Namen der Gruppen machen klar, dass die Kinder in der Pusteblume einen engen Bezug zur Natur haben: Die Wurzelzwerge und die Wiesenwichtel sind viel draußen, sowohl auf dem großen Außengelände zwischen Obst- und Esskastanienbäumen, Beerenhecken und Spielgeräten, als auch einmal pro Woche in der wilden Natur beim Waldspieltag.

Die dritte Gruppe – die Schlammspringer – macht ihrem Namen alle Ehre: Bei Wind und Wetter ist sie sogar täglich unterwegs. Am alten Bahndamm oder im nahegelegenen Wäldchen werden Tiere und Pflanzen unter die Lupe genommen und natürlich auch Pfützen und Matschtümpel nicht ausgelassen. In der Regel wird sogar draußen gefrühstückt. Das Konzept für diese Gruppe orientiert sich an der Waldpädagogik. Nur bei extremer Wetterlage sind die Schlammspringer nicht im Freien. Dann findet man sie im Bauwagen neben der Kita oder in ihrem Gruppenraum.

Aha-Erlebnisse in der Natur

Dass alle Gruppen viel Zeit in der Natur verbringen, hat nicht nur damit zu tun, dass Bewegung ein wichtiges Element in der Kita Pusteblume ist. Es geht auch um die kleinen und großen Aha-Effekte, die die Kinder in der Natur haben: Indem sie mit allen Sinnen ihre Umwelt wahrnehmen und Dinge ganz praktisch begreifen. Deshalb steht dann auch mal ein Bienenstock im Garten oder es werden Eier ausgebrütet.

Wenn es was zu erleben oder zu entdecken gibt, sind die Kinder in der Pusteblume mit Feuereifer dabei. Schon bevor das neue Wildbienenhaus eingerichtet wurde, war ihre wichtigste Frage: „Wann ziehen die Bienen ein?“ Und auf dem großen Außengelände ist noch viel Raum für Neues: Zum neuen Weidentipi sollen weitere Rückzugsmöglichkeiten und Sträucher dazu kommen.

Wo kommt die Haferflocke her?

Woher Äpfel und Beeren kommen, können die Kinder im Garten hautnah erleben. Und weil gesunde Ernährung ein weiterer Fokus in der Kita ist, gibt es täglich ein gesundes Frühstück. Dass die Haferflocken fürs Müsli nicht direkt an der Pflanze wachsen wie sie gegessen werden, wissen die Kinder, weil auch das Flockenquetschen auf dem Programm steht. In der Küche kennen die Kleinen sich richtig gut aus. Beispielsweise wird zum Backen auch mal Getreide zu Mehl gemahlen, woraus dann köstliche Brote und Brötchen entstehen.

Auf einen Blick

  • Anzahl der Gruppen: 3

  • 18 Kinder im Alter bis zu 3 Jahren

  • 37 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren

  • Öffnungszeiten: 7.30 bis 16.30 Uhr

  • Pädagogisches Konzept: eine Naturgruppe, eine kleinaltersgemischte Gruppe und eine Gruppe von zwei bis sechs Jahren

  • Außenfläche: 4.000 m² Garten

  • Download Flyer (pdf-Datei) (540.1 KB)

Kontakt

Kindertagesstätte Pusteblume
Frixheimerstraße10
41569 Rommerskirchen Frixheim

Telefon 02183 7199

pusteblume(at)rommerskirchen.de

Ansprechperson: Brigitte Kloße

Das Netzwerk auf einen Blick