leben.natur.vielfalt - das Bundesprogramm

Kinder-Garten im Kindergarten. Gemeinsam Vielfalt entdecken!

  • Evangelisches Familienzentrum Kinderhaus Rheinberg

Evangelisches Familienzentrum Kinderhaus Rheinberg

Der Kindergarten hat eine lange Tradition: 1953 in Rheinberg nahe Duisburg gegründet, wurde er mit der Zeit größer und immer wieder modernisiert. Derzeit werden 75 Kinder in vier Gruppen betreut. Die Erzieherinnen und Erzieher arbeiten nach dem Situationsansatz. Das Konzept stellt das Kind mit seiner Familie in den Mittelpunkt. Individuelle Förderung geschieht alltagsintegriert und umfasst alle Entwicklungsbereiche. Familien, gleich welcher Herkunft und Kultur, werden wertschätzend und zugewandt angenommen. Zudem spielt Bewegung, Ernährung und Naturerfahrung im Konzept eine tragende Rolle.

Natürlicher Spielraum ist Freiraum

Auf dem großen naturnah gestalteten Außengelände haben die Kinder vielfältige Möglichkeiten zum kreativen Spiel. Im Schutz alter Bäume ist eine Spiel- und Erlebnislandschaft entstanden, in der die Kleinen toben, schaukeln, im Sand buddeln, das Klettergerüst erklimmen oder einfach unter dem Sonnensegel träumen können. Anhand praktischer Erfahrungen erlangen sie Wissen über die Natur und über ökologische Zusammenhänge. Die Kinder lieben und genießen es, in der Natur zu sein und begegnen Tieren und Pflanzen mit viel Interesse und Neugier. Ziel ist es dabei nicht nur, Freude an der Natur zu wecken sondern auch, die Grundlage für ökologisch sinnvolles Handeln, Verhalten und Entscheiden zu legen.

Natur erleben

Ganz praktisch passiert das zum Beispiel beim Anbau und der Pflege von diversen Kräutern und Gemüse wie Pfefferminze, Tomate und Holunder. Die Kinder hegen und pflegen die Pflanzen und übernehmen so Verantwortung. Besonders beliebt sind bei den Kleinen die Beobachtungsposten rund um die Nistkästen für Vögel und die Nisthilfen für Insekten. Hier herrscht je nach Jahreszeit ein buntes Treiben. Zudem laufen regelmäßig Projekte zur Beobachtung einzelner Tierarten. In der Regenwurmfarm können die Kinder den Regenwürmern bei der Arbeit zuschauen oder in der Schmetterlingsaufzucht die Entwicklung von der Raupe zum Falter miterleben. Regelmäßige Ausflüge beispielsweise in den Wald, in Parks und auf den regionalen Wochenmarkt runden die Möglichkeit für Naturerfahrungen ab.

Lebensmittel selbst herstellen

Auf eine ausgewogene Ernährung und einen achtsamen Umgang mit Lebensmitteln wird im Kinderhaus Rheinberg besonders viel Wert gelegt. Die Ernte von selbst angebautem Gemüse und Kräutern ist für die Kinder eine wichtige und tolle Erfahrung. Auch der gemeinsame Einkauf auf dem regionalen Erzeugermarkt stellt einen spannenden Kontrast zum Supermarkt dar. Anschließend wird die eigene Ernte bzw. der Einkauf dann gemeinsam zu Tee, Quark, Suppe etc. verarbeitet. Einige Produkte können alle sogar noch im Winter genießen, z.B. selbst gemachten Holunderblütensirup und Apfelmus sowie Apfelgelee von den eigenen Obstbäumen.

Auf einen Blick

  • Anzahl Gruppen: 4

  • 22 Kinder bis zu 3 Jahren

  • 53 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren

  • Öffnungszeiten: 7.30 bis 16.30 Uhr

  • Pädagogisches Konzept: Situationsansatz

  • Außenfläche: 1.500 m2 Außengelände

Kontakt

Evangelisches Familienzentrum Kinderhaus Rheinberg
Fossastraße 46
47495 Rheinberg

Telefon 02843 50360

Bettina.Stermann(at)Kirche-Rheinberg.de
www.kirche-rheinberg.de

Ansprechperson: Bettina Stermann

Das Netzwerk auf einen Blick