leben.natur.vielfalt - das Bundesprogramm

Kinder-Garten im Kindergarten. Gemeinsam Vielfalt entdecken!

  • Kindergarten Wallhausen - Konstanz

Kindergarten Wallhausen

Nur wenige Gehminuten vom Bodensee entfernt liegt der Kindergarten Wallhausen in Konstanz. Die dörfliche Lage bietet viel Ruhe für eine ungestörte Entwicklung, aber auch viele Attraktionen für einen spannenden Alltag. Das offene pädagogische Konzept und das Infanskonzept sind Schwerpunkte für die Begleitung der Kinder auf ihrem Lebensweg. Mit viel Sorgfalt begleiten die Erzieherinnen und Erzieher jedes der 45 Kinder bei der individuellen Entwicklung und Entfaltung. Die unmittelbare Nähe zu einem Wald und das weitläufige Gartengelände ermöglichen außerdem intensive Naturerfahrungen schon von Anfang an.

Lebensnahe Naturerfahrung

Freitags ist im Kindergarten Wallhausen „Draußentag“. Bei jedem Wetter gehen die Kinder gemeinsam in den Wald oder über Wiesen und Felder. Zwischen Bäumen können sie in selbstgebauten Kletternetzen liegen oder auf Waldschaukeln Spaß haben. Bei Besuchen auf umliegenden Bauernhöfen streicheln sie das weiche Fell von Pferden und Schafen und riechen den Duft von frischem Heu. Auch ganze „Draußenwochen“ stehen regelmäßig auf dem Programm, in denen die Gruppen beispielsweise Ausflüge zum Bodensee machen. Mit den Füßen laufen sie durch das klare Wasser und hören den zwitschernden Vögeln in der Luft zu. Die Natur wird so zu einer sinnreichen Erfahrung.

Vielfalt im eigenen Garten

Mit einer Lupe in der Hand entdecken die kleinen Forscherinnen und Forscher im eigenen Garten allerhand: In den Beerensträuchern verstecken sich kleine Käfer, Bienen sitzen in den Obstblüten. Das eigene Hochbeet ist stets auf eifrige Helfer angewiesen: Die Kinder säen gemeinsam und pflegen die Pflanzen von Anfang an. Sie übernehmen Verantwortung und lernen gleichzeitig die Kreisläufe der Natur kennen. Nicht nur in den eigenen Beeten wachsen leckere Kräuter, auch auf dem Spaziergang mit der Kräuterpädagogin erfahren die Kleinen, welche Pflanzen von den heimischen Wiesen essbar sind. So bauen sie eine ganz eigene Bindung zu ihrer Umwelt auf und begreifen, wie wertvoll sie ist.

Bei der Ernte helfen alle gerne mit. Mit den Händen in der Erde begeben sich die Kinder etwa auf „Schatzsuche“ nach Kartoffeln oder bewundern, wie groß die Gurke auf dem Hochbeet geworden ist. Die Äpfel der eigenen Bäume werden zu leckerem Apfelmus verkocht, und das Gemüse von den Beeten ergibt eine leckere Gemüsesuppe.

An warmen Tagen bereiten die Erzieherinnen und Erzieher mit den Kleinen ein erfrischendes Petersiliengetränk oder Zitronenmelisse-Wasser zu. Und wenn es im eigenen Garten nichts zu ernten gibt, dürfen die Kinder mit zum Einkaufen auf den Wochenmarkt. Sie lernen so von Anfang an, wo unsere Lebensmittel herkommen, dass gesundes Essen einfach zuzubereiten ist und vor allem gut schmeckt!

Auf einen Blick

  • Anzahl der Gruppen: 2

  • 15 Kinder bis zu 3 Jahren

  • 30 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren

  • Öffnungszeiten: Mo, Mi, Fr 7.15 bis 13.45 Uhr, Di und Do bis 15.00 Uhr

  • Pädagogisches Konzept: offenes Konzept, Infanskonzept, Naturerfahrung

  • Außenfläche: 3.000 m² Garten

  • Download Flyer (pdf-Datei) (504.4 KB)

Kontakt

Kindergarten Wallhausen
Schwanenweg 10
78465 Konstanz

Telefon 07533 5279

KiGaWallhausen(at)stadt.konstanz.de
www.stadt.konstanz.de

Ansprechperson: Katrin Widenhorn

Das Netzwerk auf einen Blick