leben.natur.vielfalt - das Bundesprogramm

Kinder-Garten im Kindergarten. Gemeinsam Vielfalt entdecken!

  • Rosa-Wieland-Kinderhaus - Überlingen

Rosa-Wieland-Kinderhaus

Das Rosa-Wieland-Kinderhaus hat Tradition und wurde bereits 1960 gegründet. Seitdem hat sich viel getan. Inzwischen kooperiert die Einrichtung beispielsweise mit dem Körperbehindertenzentrum Oberschwaben. 2014 war der Neubau, dessen Grundstück direkt an den Bodensee angrenzt, bezugsfertig. Das Kinderhaus ist eine zertifizierte Kneipp-Einrichtung. Wasser spielt im Tagesablauf eine große Rolle. Durch den eigenen Strand und das naturnah gestaltete Außengelände wird die Natur zu einer Art drittem Gruppenraum.

Die Natur achtsam behandeln

Kinder lernen die Natur schätzen, indem sie zur Achtsamkeit erzogen werden. Alle achten die Vielfalt der Menschen im Kinderhaus und die Vielfalt der Natur rund ums Haus. Im Verlauf der Jahreszeiten gibt es für die Kleinen viel zu entdecken. Im Frühjahr und Sommer summt und brummt es beispielsweise rund um das selbstgebaute Insektenhaus herum.

Die Kinder beobachten, wie unterschiedlich Wildbienen, Schwebfliegen und Co. aussehen und welcher Blumennektar auf dem Außengelände ihnen am besten schmeckt. Ein anderer Lieblingsplatz der Kinder liegt direkt am Ufer des Bodensees, wo Wasservögel im Schilf nisten. Vielfalt heißt hier: Es gibt kein „Unkraut“ und kein „Ungeziefer“. Jedes Lebewesen ist wichtig und hat seinen Platz in der Welt.

Naschen erlaubt

An den Sträuchern von Johannis-, Him- und Erdbeeren auf dem Gelände können die Kinder – je nach Saison – direkt von der Hand in den Mund naschen. Auch die Kräuter aus der Kräuterspirale kosten sie gerne. Die Ernte ist immer das Schönste, doch auch die Schritte vorher kennen die Kleinen ganz genau. Sie säen, gießen und pflegen etwa die Kräuterspirale und lernen so, wie Lebensmittel entstehen.

Regelmäßige Ausflüge in den nahegelegenen Wald und auf die Streuobstwiesen erweitern das Naturerlebnis. Durch freies Spielen mit Materialien aus dem Wald und gemeinsames Erleben der Jahreszeiten, des Wassers, der Erde, der Tiere und der Pflanzen werden die Kinder für Naturzusammenhänge sensibilisiert. Sie wissen schnell, dass jede Pflanze und jede Tierart ihren Sinn und ihre Aufgabe im ökologischen Kreislauf haben. Manchmal sind die Kleinen dann nach eigenen Angaben sogar „Blumenlehrer für die Mama“.

Kräuter aus dem eigenen Beet

Gesunde Ernährung ist im Kinderhaus selbstverständlich. Täglich gibt es ein Kneipp-Frühstück mit Vollkornbrötchen, Müsli und Obst. Dazu trinken die Kinder ungesüßten Kräutertee mit Kräutern aus dem eigenen Garten. Einmal pro Woche wird gemeinsam gekocht: Mit Lebensmitteln aus ökologischem, und wenn möglich, aus eigenem Anbau. Im Herbst gehen die Kinder Äpfel sammeln, pressen daraus Apfelsaft und kochen Kompott. Selbst hergestellt schmeckt es einfach am besten.

Auf einen Blick

  • Anzahl der Gruppen: 3

  • 10 Kinder bis zu 3 Jahren

  • 26 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren

  • 6 bis 10 Kinder mit besonderem Förderbedarf

  • Öffnungszeiten: 7.30 bis 13.30 Uhr; Donnerstag 7.30 bis 16.30 Uhr

  • Pädagogisches Konzept: Inklusionskinderhaus, Zertifizierung als Kneipp-Kinderhaus

  • Außenfläche: circa 1.000 m²

  • Download Flyer (pdf-Datei) (552.2 KB)

Kontakt

Rosa-Wieland-Kinderhaus
Zur Forelle 44
88662 Überlingen

Telefon 07551 65621

kiga.nussdorf(at)web.de

Ansprechperson: Petra Drossel

Das Netzwerk auf einen Blick