leben.natur.vielfalt - das Bundesprogramm

Kinder-Garten im Kindergarten. Gemeinsam Vielfalt entdecken!

  • Katholischer Kindergarten „Kinder im Mittelpunkt“ - Hendungen

Kindergarten „Kinder im Mittelpunkt“

Der katholische Kindergarten „Kinder im Mittelpunkt“ im unterfränkischen Landkreis Rhön-Grabfeld bietet für Kinder im Alter von eineinhalb bis sechs Jahren ein ganzheitliches Betreuungsangebot. Hier werden die Kinder direkt miteinbezogen und können den Alltag aktiv mitgestalten. Durch das offene Kindergartenkonzept wird einer freien Entwicklung Raum gegeben. Anstelle von Gruppenräumen spielen und lernen die Kinder in Funktionsräumen wie der Werkstatt, dem Turnraum, der Ruheinsel oder auch im eigenen Außengelände.

Spaß in der Natur

„Kinder im Mittelpunkt“ ist das Motto, aber ebenso der Bezug zur Umwelt. Regelmäßig werden Projekte angeboten, bei denen die Kinder interessante Aspekte kennenlernen. Im Projekt „Vom Kern zum Baum“ werden gemeinsam die Entwicklungsstufen eines Baumes vom Keimling bis zum großen, schattenspendenden Laubdach erforscht. Noch tiefere Zusammenhänge und Einblicke bietet das Projekt „Was brauchen Pflanzen zum Wachsen?“ Mit solchen Aktionen lernen die Kinder einen bewussten Umgang mit der Natur und wertschätzen Tiere wie Pflanzen als Teil des vielfältigen Lebenskreislaufs.

Alle Sinne schärfen

Ohren gespitzt und Augen auf! Das beherzigen die Kinder im Projekt „Wir beobachten die Vögel in unserem Garten“. Dort gibt es jedoch nicht nur Vögel zu sehen, auch eine vielfältige Insektenwelt tummelt sich in den eigenen Beerensträuchern und Hecken. Für diese Gartenmitbewohner bauen die Kinder mit den Erzieherinnen und Erziehern Nisthilfen. Die Forscherstation im Hof des weitläufigen Außengeländes lädt zum Beobachten ein. Mit Lupen ausgerüstet können die Kinder Marienkäfer oder die eigene Ameisenstation erkunden.

Ganzheitliche Erziehung heißt hier, dass alle Sinne genutzt und gefördert werden. Greifen ist immer auch Begreifen, Fassen immer Erfassen. So gibt es im Garten auch eine Fühl- und Taststraße aus Naturmaterialien, die den Kindern immer wieder neue, vielfältige Sinneserfahrungen bietet. Auch im Umland des Kindergartens können die Kinder einiges erleben: Jeden Freitagvormittag findet mit dem Wald- und Wiesentag eine spannende Erkundungstour statt. Auf anderen Ausflügen entdecken die Kinder die Wunder der Natur und die verschiedenen Lebensbereiche der wilden Tiere.

Vielfalt, die schmeckt!

Gesunde Ernährung ist wichtig, vor allem für die Allerkleinsten. Der Zauber des eigenen Gartens zieht schon die Jüngsten in seinen Bann. Die Apfel- und Walnussbäume auf dem Außengelände sind besonders im Herbst allen eine Freude. Das Obst für den bunten Nasch-Teller kommt direkt aus dem Garten oder von der örtlichen Gärtnerei. So ist das Essen immer regional und frisch. Wer gerne hilft, kann für das gemeinsame Kochen frisches Gemüse ernten. Frische Kräuter vom Kräuterbeet sind schnell zu Kräuterquark verarbeitet und für das gemeinsame Frühstück bereit. So lernen die Kinder, dass gesunde Ernährung nebenbei auch nachhaltig für Natur und Umwelt ist.

Auf einen Blick

  • 18 Kinder im Alter bis zu 3 Jahren

  • 30 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren

  • Pädagogisches Konzept: Konzept des „offenen Kindergartens“

  • Öffnungszeiten: 7.30 bis 16.30 Uhr

  • Außenfläche: 400 m² Garten

  • Download Flyer (pdf-Datei) (586.8 KB)

Kontakt

Katholischer Kindergarten „Kinder im Mittelpunkt“ Hendungen
Hirtenbergstraße 7
97640 Hendungen

Telefon 09776 1332

kiga.hendungen(at)kita-unterfranken.de
www.kita-unterfranken.de

Ansprechperson: Hannelore Kraus, Katharina Rink, Gabriele Werner

Das Netzwerk auf einen Blick