leben.natur.vielfalt - das Bundesprogramm

Kinder-Garten im Kindergarten. Gemeinsam Vielfalt entdecken!

  • antonius KITA / antonius GartenKinder - Fulda

antonius KITA / antonius GartenKinder

Die antonius GartenKinder gehören zum Netzwerk antonius, einer 1904 gegründeten Stiftung mit christlich-vinzentinischer Prägung. Sie begleitet und unterstützt Menschen mit Behinderung. In verschiedenen Wohnformen und in den angeschlossenen Arbeitsbereichen wie der antonius Gärtnerei oder dem nahe gelegenen antonius Hof leben und arbeiten Menschen mit geistiger, seelischer oder körperlicher Beeinträchtigung. Das Gelände ist wie ein kleines Dorf organisiert. Zu dieser bunten Vielfalt gehören seit 2013 auch die antonius Garten-Kinder, eine Außengruppe der antonius KITA. Die Gruppe von drei bis sechsjährigen Kindern hat ihre feste Bleibe in einem Bauwagen, ist aber meistens auf dem Gelände, der Gärtnerei und dem Hof unterwegs.

Vielfalt überall

Auf dem circa vier Hektar großen Gelände gibt es einen Bio-Garten, Bäume, Sträucher; nahe gelegen auch Wiesen, Wald und einen Bio-Bauernhof. Die vielfältige Geländestruktur und die artenreiche Bepflanzung eignen sich für den freundlichen Umgang mit der Natur. Hier fühlen sich Menschen und Tiere wohl. Schon wenn sich alle im Morgenkreis begrüßen, sitzt ein Rotkehlchen im Baum und trällert vor sich hin, ganz so, als fühle es sich zugehörig zur großen Familie.

Jeden Tag gibt es viel zu erleben. Montag ist beispielsweise Waldtag. Mit dem Bus fahren die Erzieherinnen und Erzieher gemeinsam mit den Kindern in den Wald. Dort entdecken sie Flora und Fauna, beobachten und fangen Käfer, klettern auf Bäume und bestehen kleine Abenteuer. Wer genau hinschaut, kann viel entdecken. Zum Beispiel, dass die Kellerasseln weiße Babys unter dem Bauch haben.

Säen, pflegen, ernten

Sehr häufig sind die GartenKinder auch in der antonius-Gärtnerei unterwegs, wo sie ihr eigenes kleines Reich haben. Dort säen, gießen, pflegen und beobachten sie ihre Pflanzen wie beispielsweise Tomaten, Gurken und Kräuter. Die Ernte im Sommer ist immer ein Highlight. Die acht Tomatenpflanzen reichen nicht nur zum Naschen, für den Salat und die Tomatensauce. Es bleibt noch eine Menge übrig, die gemeinsam zu Püree verarbeitet wird und so das ganze Jahr mit Spaghetti gegessen werden kann. Auch Äpfel bleiben übrig, daraus wird Apfelbrei.

Gemeinsam kochen

Mittwochs kochen alle zusammen. Schon morgens dürfen die Kinder ernten, was gerade reif ist und Saison hat: Im Frühjahr Kräuter, Radieschen und Spinat, im Sommer Gurken und Tomaten, im Winter Rote Bete, Rettich und Rosenkohl. Schon beim gemeinsamen Schnippeln und Zubereiten darf genascht werden. So manch rohes Gemüse, das die Kinder vorher noch gar nicht kannten, wandert direkt in den Mund.

Regelmäßig besuchen die Kinder auch den nahe gelegenen Biohof. Sie helfen im Schweinestall bei der Einstreu oder können die kleinen Kälbchen und den riesigen Bullen anschauen. Auf dem Acker machen sie zum Beispiel die Nachlese der Möhrenernte und mit der „Beute“ anschließend eine leckere Suppe.

Auf einen Blick

  • Anzahl der Gruppen: 1

  • 18 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren

  • 1 Kind mit besonderem Förderbedarf

  • Öffnungszeiten: 8.00 bis 16.00 Uhr, teilweise länger

  • Pädagogisches Konzept: Waldkindergarten, Campus-Kindergarten

  • Außenfläche: ca. 4 Hektar

  • Download Flyer (pdf-Datei) (492.8 KB)

Kontakt

antonius KITA / antonius GartenKinder
An St. Kathrin 4
36041 Fulda

Telefon 0172 4537115

a.hoeser(at)antonius-fulda.de
www.antonius-fulda.de

Ansprechperson: Birgit Heim, Andreas Hoeser

Das Netzwerk auf einen Blick