leben.natur.vielfalt - das Bundesprogramm

Kinder-Garten im Kindergarten. Gemeinsam Vielfalt entdecken!

  • Gemeindekindergarten - Groß-Rohrheim

Gemeindekindergarten Groß-Rohrheim

Im 1995 gegründeten Gemeindekindergarten wird nach einem offenen Konzept mit vielfältigen Angeboten gearbeitet, für die sich die Kinder täglich im Kindertreff entscheiden können. Zur Auswahl stehen verschiedene Funktionsräume, wie zum Beispiel Bastelzimmer, Bauzimmer, Bücherei, Werkstattecke oder der Gartenbereich. Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) sind wichtige Säulen des Konzeptes. Der Kindergarten legt auch großen Wert auf einen schonenden Umgang mit Ressourcen.

Vielfältige Räume im Garten

Bereits seit mehreren Jahren wird das Außengelände Stück für Stück umgestaltet. Es soll neuer Lebensraum für Tiere und Pflanzen entstehen, die schon im Kinder-Garten leben oder sich noch niederlassen werden. Durch die Gestaltung des Außengeländes wird den Kindern ein intensives Naturerlebnis während des ganzen Jahres ermöglicht. Da die Kinder die Planung aktiv mitgestalten, verändert sich das Gelände immer wieder. Es gibt bereits eine Trockensteinmauer, einen Weidentunnel, eine Wildblumenwiese, Nisthilfen für Vögel, sowie Obstbäume, Beerensträucher, Komposthaufen, einen Igelhaufen, ein Hochbeet und Gemüsebeete. Einen flachen Teich aus Lehm und Kieseln können die Kinder zum Planschen nutzen und angelegte Bachläufe mit Strudeln, Windungen und Staumöglichkeiten als Wasserspielplatz.

Viele kleine Naturschützer

Sie können Tiere und Pflanzen in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Vielfalt Durch die Naturerfahrungen sollen die Kinder Spaß und Entdeckungsfreude sowie ein immer größer werdendes Interesse an den Zusammenhängen der Natur bekommen. Sie können Tiere und Pflanzen in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Vielfalt im Kindergarten heißt: Was Kinder schätzen lernen, werden sie auch schützen wollen. Und sie werden ihre Eltern und Familien begeistern und zum Nachdenken bringen. Darum ist auch die Mitarbeit der Eltern bei größeren Gestaltungsarbeiten sehr erwünscht.

Lebensraum Wald

Die seltene Gelbbauchunke laicht in den Pfützen am Waldplatz des Gemeindekindergartens. Zum Schutz vor Waldfahrzeugen siedelten die älteren Kinder die Unken in Kooperation mit einem Naturschutzverein in ein geschütztes Waldstück um. Seitdem existiert eine Kindergruppe zur Rettung der Gelbbauchunken, die immer wieder mit dem Förster, Naturschutzverein und Biologen zusammenarbeitet. In den Waldwochen des Kindergartens werden die Unken besucht und dabei beobachtet. Die Kinder beteiligen sich mit großem Engagement und der sicheren Überzeugung, dass ihr Handeln positive Auswirkungen hat. Dadurch können sie ihre Selbstwirksamkeit entdecken, welche eine Basis für einen aktiven Einsatz für Natur und Umwelt bilden kann.

Auf einen Blick

  • Anzahl der Gruppen: offen

  • 55 Kinder im Alter von 1 Jahr bis zum Schulalter

  • Öffnungszeiten: 7.00 bis 17.00 Uhr

  • Pädagogisches Konzept: Situationsansatz, offenes Konzept mit Funktionsräumen

  • Außenfläche: 2.000 m² Garten plus externe Waldfläche

  • Download Flyer (pdf-Datei) (505.7 KB)

Kontakt

Gemeindekindergarten Groß-Rohrheim
Mozartstraße 3
68649 Groß-Rohrheim

Telefon 06245 29090

kiga-rohrem(at)gmx.de
www.gemeindekindergarten-rohrheim.de

Ansprechperson: Silvia Fromme-Freudenberger und Doris Eichenauer

Das Netzwerk auf einen Blick